ALBA Oberschulliga erfolgreich beendet

Zwischenrunde der Mädchen WK II.

17.06.2015 erstellt von Conrad Ziesch

Es war der krönende Schlusspunkt, den sich Veranstalter, Trainer, Spieler, Schiedsrichter und die zahlreichen Helfer gewünscht hatten: Mehr als 900 Schülerinnen und Schüler strömten am Donnerstag zum großen Endturnier der ersten ALBA Oberschulliga in die Max-Schmeling-Halle. In allen drei Seitenhalle wurde gedribbelt, geworfen und um die begehrten Pokale gespielt. Am Ende waren alle Teilnehmer Gewinner. "Das Miteinander der Teams, Coaches und Lehrer war wirklich einmalig", lobte ALBA-Coach Danny Traupe den Spirit aller Teilnehmer. Gemeinsam mit Andreas Fischer hatte Traupe die ALBA Oberschulliga seit Anfang des Jahres auf die Beine gestellt. Ohne die Unterstützung der vielen Helfer, Schiedsrichter und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft sei das Endturnier nicht möglich gewesen, betonen beide. Die Idee der deutschlandweit einzigartigen Oberschulliga: Nach dem langjährigen Erfolg der ALBA Grundschulliga bietet sie mit ihren 14 Vorrunden- und 14 Zwischenrundenturnieren sowie dem Finale Mädchen und Jungen weiterführender Schulen die Möglichkeit, vereinsunabhängig am Ball zu bleiben.

Am Donnerstag konnte man sich in der Max-Schmeling-Halle ein Bild davon machen, wie gut dieses Angebot bereits im ersten Jahr angenommen wird. 40 Schulen hatten für die ALBA Oberschulliga gemeldet, viele waren mit gleich vier Teams in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1998-2001) und III (2000-2003) vertreten. Unter den mehr als 70 Teams waren auch 22 Mädchenmannschaften.

Nach mehr als 200 Spielen standen die Sieger aller Alters- und Leistungklassen fest. In der Wettkampfklasse III der Mädchen sicherte sich das Gottfried-Keller-Gymnasium den Titel, bei den Jungen Allstar ging der erste Pokal an das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium. Die Jungs des Schadow-Gymnasiums ließen in der Kategorie Master ebenso wenig anbrennen wie das Eckener Gymnasium und John-Lennon-Gymnasium bei den Juniors und Rookies. Pankows Bezirksbürgermeister Matthias Köhne, der am Mittag die erste Siegerehrung der WK III vornahm, freute sich über den Zuspruch der Schülerinnen und Schüler. "In die Halle zu kommen und so viele junge Sportler zu sehen, ist schon beeindruckend. Eine wahrlich gelungene Premiere der ALBA Oberschulliga."

ALBAs Kapitän Alex King ließ es sich dann nicht nehmen, die Pokale und Urkunden der WK II zu überreichen. "In meiner eigenen Schulzeit hatte ich leider nicht in dem Maße die Möglichkeit Basketball in der Schule zu spielen. Ich hätte mir natürlich gewünscht, damals auch an einer Oberschulliga teilnehmen zu können. Es ist toll jetzt zu sehen, dass so viele Mädchen und Jungen mit Leib und Seele dabei sind." Überreichen durfte der Nationalspieler die ersten Plätze an die Katholische Schule Salvator (Mädchen Allstar), die Schule an der Dahme (Mädchen Master), die Kurt-Tucholsky-Oberschule (Jungen Allstar), das Max-Planck-Gymnasium (Jungen Master) und die Evangelische Schule Berlin Zentrum (Jungen Junior).

Ergebnisse

WK III Jungen Junior

Platz

Schule

1.

Eckener-Gymnasium

2.

Emmy-Noether-Gymnasium

3.

Heinrich-Hertz-Gymnasium

4.

Schule an der Dahme

5.

Kurt-Tucholsky-Oberschule 3

WK II Mädchen Allstar 

Platz

Schule

1.

Katholische Schule Salvotor 2

2.

Internationale Schule Berlin

3.

Schulfarm Insel Scharfenberg

4.

Eckener-Gymnasium

5.

Emmy-Noether-Gymnasium

6

Katholische Schule Salvator 1

Neu in diesem Jahr: Alba übernimmt die Schulrunde im Basketball in Berlin.
Zwischenrunde der Jungen WK III mit dem 2. Platz
Eröffnung der Endrunde in der Max-Schmeling-Halle
Ein sehr gut besuchtes Turnier
Die begehrten Pokale
Gespielt wurde auf sechs Feldern gleichzeitig
Der ehemalige Alba-Spieler Henning Hanisch übergibt den Pokal an Kemal Karaman für ihren ersten Platz in der WK III Jungen. Herzlichen Glückwunsch!
Die erfolgreiche Mädchen- und Jungenmannschaft des Eckener-Gymnasiums
Der aktuelle Mannschaftskapitän von Alba-Berlin, Alex King, war zur Autogrammstunde gekommen. Stellia und Isabel (rechts) bekamen Bild und Unterschrift
Abschlussbild