Latein ab Klasse 7

prima nova

SchülerInnen, die Latein ab Klasse 7 lernen, arbeiten mit dem Lehrbuch "prima nova". "Prima nova" umfasst einen gesamten Durchgang durch die lateinische Grammatik, so dass die Schüler nach Abschluss des Lehrbuchs in der Lage sind, lateinische Originaltexte ins Deutsche zu übersetzen. Die Arbeit mit dem Sprachbuch dauert 3-4 Jahre.

In der Lektürephase wird der Grundwortschatz gefestigt und autorenbezogen erweitert, daneben setzen sich die Schüler mit Feinheiten der lateinischen Grammatik auseinander, wobei die Grundlagen permanent aufgefrischt und wiederholt werden. Thematisch beschäftigen sich die Schüler vorrangig mit den Autoren Cicero, Caesar, Sallust, Seneca, Plinius, Vergil, Ovid. Das Latinum erhalten die Schüler nach Abschluss des 2. Semesters der Qualifikationsphase, wenn die Bewertung im Zeugnis 4 oder besser lautet.

Unterrichtsumfang:
Latein wird in den Klassen 7und 8 vierstündig und in den Klassen 9 und 10 dreistündig unterrichtet. In der Qualifikationsphase (Klasse 11 und 12) können die Schüler Latein als Grundkurs oder als Leistungskurs wählen und haben dann drei bzw. fünf Stunden pro Woche Unterricht.

Belegverpflichtung:
Latein kann nach Klasse 10 wieder abgewählt werden, wenn eine andere Fremdsprache (d.h. Englisch oder Französisch) beibehalten wird.